Nie vergess ich diesen einen Tag « Ratakresch

Nie vergess ich diesen einen Tag

Scheiße, was haben wir auf diesen Tag gewartet. Jahrelang haben wir Songs geschrieben, ausprobiert, in die Tonne getreten, neu geschrieben. So lange, bis die Lieder perfekt waren. Dann haben wir uns dazu entschlossen, eine Platte aufzunehmen. Vollgepackt mit den besten Tracks aller Zeiten. Unsere erste Scheibe sollte ein Best-of-Album sein.

Ja, es hat etwas länger gedauert. Ein Jahr, um genau zu sein. Und es sind schlimme Dinge passiert. Für die Aufnahmen mussten wir Musiker in den Kleiderschrank sperren, manche sind völlig ausgeflippt. Doch das Warten hat sich so was von gelohnt. Ganz unbescheiden: dass ein selbst aufgenommenes Album so gut klingen kann, damit haben auch wir nicht gerechnet.

Und nun steht der große Tag fest: Am 18. September wird unser Album mit dem Titel „Auf dem Weg“ in den Läden stehen. An einem Sonntag, oder was? Wie soll das denn gehen? Ganz einfach. Wir verkaufen unsere Scheibe in den Online-Supermärkten dieser Erde. Eine CD mit Hülle und so gibt es natürlich auch, aber nur auf unseren Konzerten.

Elf Songs haben wir auf das Album gepackt. Die Platte wird bei mehr als 200 Online-Händlern in Europa, Nordamerika und Asien in den MP3-Regalen stehen. Also auch in Japan, wo wir uns große Chancen ausrechnen. Ihr findet uns bei allen Big Playern wie iTunes, Amazon und Napster – und den großen Streaming-Diensten wie Simfy und Spotify.

Tags: , , , , ,


3 Kommentare zu “Nie vergess ich diesen einen Tag”

  1. […] doch mal an. Wie gefällt euch die Mucke? Wir freuen uns jedenfalls auf den 18. September, denn an diesem Tag erscheint unsere Platte in allen möglichen Online-Geschäften dieser […]

  2. Jörg sagt:

    Na klar! Wir sind uns nur noch nicht ganz sicher, ob dein Wohnzimmer wirklich groß genug für die Release-Feier ist 😉

  3. Ingo sagt:

    Gibts dann zur neuen CD auch eine Party?