Lemmy vs. Foo Fighters « Ratakresch

Lemmy vs. Foo Fighters

„Das war eine tolle Zeit, der Sommer 1971 – auch wenn ich mich nicht mehr an ihn erinnern kann – ich werde ihn nie vergessen.“

Wer von Euch das Buch „White Line Fever“ gelesen hat, der weiß, dass diese Worte von niemand anderem als „Lemmy“ Kilmister stammen können. Man kann durchaus behaupten, dass der am 24. Dezember 1945 geborene Frontmann von Motörhead, sein Leben als König des Punk & Metal genossen hat. Einzelheiten seines Konsums können in seiner Biografie nachgelesen werden. Man kann aber auch einen Blick in das neue Foo Fighters Video werfen. Dort spielt Lemmy sich selbst. Überzeugend.

Das neue Foo Fighters Album kommt Anfang April auf den Markt. Wer nicht solange auf exquisite Rockmusik verzichten kann, der kommt diesen Samstag in die Gerlinger Jahnhalle. Vermutlich wird Lemmy nicht persönlich anwesend sein. Aber vielleicht hört er uns ja – wir müssen nur laut genug spielen.





Ein Kommentar zu “Lemmy vs. Foo Fighters”

  1. Jörg sagt:

    Hä, was bedeutet denn „White line fever“? Strafraumgrenze, oder was? Jetzt sag bloß, der Lemmy ist auch Fußballfan.