Oh, by the way « Ratakresch

Ratakresch wechselt den Namen

Achtung! Wir haben unseren Namen geändert. Hä? Aber warum heißen wir dann immer noch Ratakresch? Ganz einfach: weil wir nur bei Twitter anders heißen. So wie es sein soll: @ratakresch.

mehr lesen ... »

Kein Kammerjäger kann uns helfen

Wir haben ein Problem. Kaum ist das Wasser aus unserem Proberaum abgepumpt, stoßen wir auf ein neues Problem: Ungeziefer. Doch ganz sicher sind wir nicht.

mehr lesen ... »

Ratakresch zieht weite Kreise

Eigentlich sind wir ja schon überall im Netz vertreten: bei iTunes, bei Amazon, bei Facebook und natürlich bei Twitter. Was will man mehr? Natürlich: wir verschenken unsere Daten jetzt auch bei Google Plus.

mehr lesen ... »

Stimmen aus dem Kleiderschrank

Heute gibt es schlechte, gute und hervorragende Nachrichten aus dem Hause Ratakresch. Und wir waren leider auch gezwungen, Musiker in den Kleiderschrank zu sperren.

mehr lesen ... »

Was hätte Batman getan?

Er ist Rächer der Enterbten, Ritter der Nacht. Er hat ein Batmobil, ein Batphone, eine Batcave und wahrscheinlich einen Batkühlschrank. Er weiß, was die Zukunft für Ratakresch bereithält.

mehr lesen ... »

Zeig mir den Weg ans Ziel!

Wo gehts denn bitteschön zum Flic Flac? Wie komm ich an das nächste Bier? Und wer weiß, wo es am Palast der Republik ein Klo ohne Siff-Faktor 100 gibt? Die Musiker wissen es – und sie haben einen Plan.

mehr lesen ... »

Es muss nicht immer Kaviar sein

Ach, ihr kennt das ja. Backstage läuft das immer gleich ab mit dem Catering: Lachsbrötchen, Sekt und Kaviar. Ist ja nett gemeint, kostet ja auch sein Geld. Aber mal im Ernst: Ratakresch ist eine Rockband!

mehr lesen ... »