Band

Bandfoto

Die Fachpresse war begeistert, als die Deutschrockband Ratakresch im September 2011 ihr erstes Album „Auf dem Weg“ veröffentlichte. “Diese fünf Schwaben sind auf dem richtigen Weg“, schrieb das Musikermagazin Gitarre & Bass über die Platte.  “Gerade, laut und deutsch rockt der Fünfer aus Stuttgart mit dem onomatopoetischen Namen nach vorne.“

Am Abend der Releaseparty hörten sich auch zwei Jungregisseure das Album an. Zu dieser Zeit drehten sie gerade die Szenen für ihren Film „Ein Schritt zu weit“. Ihnen gefiel die Musik – und sie nahmen einige der Lieder als Soundtrack auf. Der Film ist schließlich mit dem Jugendfilmpreis ausgezeichnet worden.

Das Album wurde auf mehr als 200 Musikplattformen veröffentlicht, darunter iTunes und Amazon. Nach Auftritten in den besten Clubs in Stuttgart wie dem Zwölfzehn, dem Club Zentral und dem Kap Tormentoso haben Ratakresch im November 2012 ihr erstes Musikvideo zur Single „Zeit zu zweit“ veröffentlicht. Mit Erfolg. Der Musiksender tape.tv nahm das Video wenige Wochen später ins Programm auf. Baden-Württemberg setzte Ratakresch auf die tape.tv-Playlist des Landes neben Künstlern wie den „Fantastischen Vier“, „Die Happy“ und dem Rapper „Cro“.

Seit dem Schulalter kennen sich die fünf Musiker. Sie spielten lange Zeit in verschiedenen Bands und verfolgten unterschiedliche Ziele. Doch für ein Festival im Juli 2007 haben sich die fünf Jungs vereint. Innerhalb weniger Monate hatten sie eigene Lieder mit deutschen Texten geschrieben, waren unter verschiedenen Namen aufgetreten, um das Programm zu testen.